Das ‚Ja‘ zur Groko ist kein ‚weiter so‘!

66,02% der gültigen, abgegebenen Stimmen beim Mitgliederentscheid waren Ja-Stimmen, die sich für eine weitere große Koalition aussprechen. In diesem JA steckt aber vor allem der Wunsch nach Ruhe sowie Stabilität für Deutschland und Europa. Es ist kein Freifahrtschein für ein „weiter so“ oder der inhaltlichen Aussöhnung hinzu einer Dauerkoalition mit […]

Bild: SPD Lüdinghausen | Lizenz: CC BY 4.0

Die Leistungssporthalle ist kein Millionengrab

Die Halle für Vereins-, Schul- und Leistungssport wurde in den vergangenen Haushaltsberatungen mit der Elbphilharmonie oder gar dem Bahnhofsprojekt Stuttgart21 verglichen. In ihrer Haushaltsrede sprach die UWG gar von einem „Millionengrab“. Scheinbar haben Kritiker die letzten Entwicklungen verpasst! Die Halle ist weiterhin notwendig, richtig und tragbar für Lüdinghausen – inkl. […]

Bild: Arno Meyer, Architekt

„Viele Diskussionen, aber keine Zerreißprobe“

Der Koalitionsvertrag steht, nun sind die Mitglieder dran! Ob es überhaupt zu einer großen Koalition kommen wird, entscheiden nun die SPD Mitglieder – auch in Lüdinghausen und Seppenrade. Niko Gernitz und Michael Spiekermann-Blankertz hatten sich nach den Sondierungen grundsätzlich nicht überzeugt gezeigt. Vom Vorstand werde es aber keine Empfehlung an […]

Bild: SPD Lüdinghausen | Lizenz: CC BY 4.0

Mitgliederentscheid sorgt für Mitgliederzuwachs

Der anstehende Mitgliederentscheid über das Zustandekommen einer Großen Koalition in der Bundespolitik sorgt auch bei der SPD Lüdinghausen für Mitgliederzuwachs. Der Ortsverein zählt seit der letzten Woche vier neue Mitglieder. Ortsvereinsvorsitzender Gernitz hofft, dass „die Neuen schnell bemerken werden, dass sie auch dauerhaft willkommen sind.“

SPD sagt „JA“ zu Koalitionsverhandlungen

Das hatten auch schon SPD-Ortsvereinsvorsitzender Niko Gernitz und Fraktionssprecher Michael Spiekermann-Blankertz im WN-Interview kommen sehen: Der SPD Parteitag in Bonn sagt „Ja“ zu Koalitionsverhandlungen mit CDU/CSU. Vor Ort war Carsten Rampe und stimmte als Delegierter des Unterbezirks Cesfeld gegen den Vorschlag des Parteivorstandes.