SPD Kanutour auf der Stever – Ja zu Glasfaserausbau & Kanutouren!

Lüdinghausen – Am vergangenen Wochenende erkundeten Sozialdemokraten aus dem Kreis gemeinsam mit der Bürgermeisterkandidatin Doris Krüger die Stever mit dem Kanu und machten sich vor Ort ein Bild von den touristischen Potenzialen. Start- und Endpunkt der Tour war das Ricordo in Lüdinghausen, welches in Kooperation mit der Sportbox Senden die Kanutouren anbietet.

„Wir haben in Lüdinghausen für Touristen einiges zu bieten. Insbesondere die einmalige Kombination von historischen Bauten und der Stever ist ein Anziehungspunkt sowohl für Touristen als auch für Einheimische. Für die Zukunft muss das Angebot der Kanutouren als Form des sanften Tourismus erhalten bleiben“, so Bürgermeisterkandidatin Doris Krüger.
Politisch stand damit die Tour ganz im Zeichen der aktuellen Themen rund um den geplanten Glasfaserausbau in Teilen des südlichen Kreises und das drohende Aus für die Stever- Kanutouren.

„Gemeinsam möchte ich unsere Stadt und die Region im südlichen Kreis Coesfeld in eine gute Zukunft führen und trete deshalb entschieden für den Ausbau des Glasfasernetzes ein. Alle Bürger sollten sich genau informieren und prüfen, ob ein Glasfaseranschluss für sie in Frage kommt“, so Krüger.

(Auf dem Bild: André Stinka, Doris Krüger, Johannes Waldmann, Niko Gernitz)

Über Niko Gernitz

Niko Gernitz ist Vorsitzender der SPD und Stadtverordneter in Lüdinghausen. Er ist Mitglied des Unterbezirksausschusses der SPD im Kreis Coesfeld.

Kommentar verfassen