SPD im Kreis wählt neuen Vorstand

Auf seinem Parteitag am 15.09.2018 in Billerbeck wählte der SPD Unterbezirk Coesfeld einen neuen Vorstand. Auch zwei Lüdinghauserinnen sind im neuen Vorstand vertreten. André Stinka wurde mit über 97% der Stimmen wieder gewählt.

Zu seinen Stellvertretern wurden Monika Verspohl und Johannes Waldmann gewählt. Als Schatzmeisterin wurde Margarete Schäpers bestätigt. Ebenfalls wurde Katharina Kolpatzik als Schriftführerin bestätigt. Als Beisitzer komplettieren den Vorstand: Petra Beil, Christian Friemel, Renate Gernitz, Ludger Mensmann, Anna Nettlenbusch, Nils Ohk, Franz-Dieter Seiwert und Carsten Sprung.
Neben den Vorstandswahlen verabschiedete der Parteitag viele inhaltliche Anträge. Darunter die Forderung nach einem Radaktionstag auf der B 474 zwischen Dülmen und Coesfeld, um die Bedeutung des Radverkehrs für Klima, Umwelt und Gesundheit sichtbar zu machen. Außerdem forderten die Genossen den Kreis Coesfeld dazu auf, die Mehrheit der Anteile an der Kommunalen Siedlungs- und Wohnungsbaugesellschaft mbH (KSG) zurückzukaufen. Nur so könne der Kreis seiner Verantwortung gerecht werden zusätzlichen bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.
„Mit dem neuen Vorstandsteam des SPD-UB Coesfeld gehen wir gestärkt und selbstbewusst in die Wahlkämpfe zur Europawahl 2019 und zur Kommunalwahl 2020. Außerdem haben wir wichtige inhaltliche Impulse für den Kreis Coesfeld gesetzt. Auf die Arbeit mit dem neuen Vorstand freue ich mich und bedanke mich für das Vertrauen der Genossinnen und Genossen.“ sagt André Stinka MdL, Vorsitzender des SPD Unterbezirk Coesfeld.

Über Niko Gernitz

Niko Gernitz ist Vorsitzender der SPD und Stadtverordneter in Lüdinghausen. Er ist Mitglied des Unterbezirksausschusses der SPD im Kreis Coesfeld.