SPD holt Schülerhaushalt zurück

Einstimmig wird dem Antrag der SPD-Fraktion gefolgt, den Schülerhaushalt jedes Jahr für jede Schule wieder einzuführen! Nun liegt es an den Schulen sowie Schülerinnen und Schüler das Projekt erfolgreich zu gestalten und ihr Schulleben selber zu gestalten. „Das Feedback stimmt mich da sehr positiv“, meint Niko Gernitz.

Alle öffentlichen, weiterführenden Schulen mit über 500 Schülerinnen und Schüler erhalten ab sofort jährlich 4000,00 Euro, kleinere Schulen 3000,00 Euro von der Stadt Lüdinghausen. „Wir möchten Demokratie erlebbar machen“, stellt Susanne Havermeier für die SPD-Fraktion heraus. Mit dem Geld können durch Abstimmungen in der Schülerhaft soziale Projekte oder Anschaffungen getätigt werden.

Das Feedback der Schulen war positiv. Zudem glaubt man, dass sich die Ergebnisse des Schülerhaushalts verbessern werden, wenn dieser an jeder Schule jedes Jahr durchgeführt werde. Dann würden sich auch die Ablaäufe einspielen und die Schüler/innen werden profitieren. Diese Anregungen nahm die SPD bei ihrem neuerlichen Antrag auf. „Wir dürfen gespannt sein, was dieses Jahr dabei herauskommt. Das Feedback stimmt mich da sehr positiv“, findet Schulausschussmitglied Niko Gernitz.

Nach mehreren Anläufen konnte die SPD die Wiedereinführung des Schülerhaushalts nun besiegeln.

Über Niko Gernitz

Niko Gernitz ist Vorsitzender der SPD und Stadtverordneter in Lüdinghausen. Er ist Mitglied des Unterbezirksausschusses der SPD im Kreis Coesfeld.

Kommentar verfassen