SPD freut sich über die Sanierung des Bolzplatzes im Rott

Im Juni 2017 hat die SPD-Ratsfraktion den Antrag gestellt, dass sich der Bauausschuss mit dem Zustand der Bolzplätze in Lüdinghausen befasst.
„Wir freuen uns sehr, dass jetzt der erste Bolzplatz grundsaniert ist und unseren Kindern und Jugendlichen in Kürze wieder zur Verfügung steht“ so Ratsherr Dirk Havermeier.

Für die SPD-Fraktion war bzw. ist der Zustand größtenteils unbefriedigend, weil eine attraktive Nutzung nur noch sehr eingeschränkt möglich war.
Mit der Sanierung des Platzes alleine im Baugebiet Rott ist es jedoch nicht getan auch die Renovierung der Plätze an der Seppenrader Straße neben dem Exil und im Stevertal ist bereits beauftragt. Zu guter Letzt wird auch noch der Platz neben dem Friedhof grundlegend erneuert, jedoch ist hier der Aufwand –nach Aussage der Verwaltung- deutlich höher. Es muss eine Drainage verlegt werden und die Maulwurfproblematik ist zu lösen.
„Mit dem Zuzug junger Familien steigt die Nachfrage von Kindern und Jugendlichen vereinsunabhängig Fußball zu spielen, dies ist auf den Kinderspielplätzen in den Baugebieten nicht gestattet. Mit der Instandsetzung der Bolzplätze kommt die Stadt Lüdinghausen einem berechtigten Interesse dieser Bevölkerungsgruppe nach“ so der Fraktionsvorsitzende Michael Spiekermann-Blankertz. „Wir freuen uns, dass wir hier eine Verbesserung der Situation erreicht haben.“

Über Niko Gernitz

Niko Gernitz ist Vorsitzender der SPD und Stadtverordneter in Lüdinghausen. Er ist Mitglied des Unterbezirksausschusses der SPD im Kreis Coesfeld.