Ratssitzung zum Kino wird öffentlich

Auf gemeinsamen Antrag von SPD, Grünen und UWG ist die Ratssitzung am Donnerstag um 20 Uhr öffentlich. Dabei geht es um das Kino-Projekt, das den Bürgern transparent vor Augen geführt werden soll.

In der Sitzung werden verschiedene Varianten verschiedener Investoren vorgestellt werden. Damit auch die Bürger endlich die Gelegenheit haben, sich über den Stand der Dinge zu informieren, beantragte unter anderem die SPD Lüdinghausen, dass die Sitzung weitestgehend öffentlich sein sollte. Informationen, die dem Investorenschutz oder der Sicherung empfindlicher Daten dienen, werden vorab nichtöffentlich besprochen. Der öffentliche Sitzungsteil beginnt um 20 Uhr. Die SPD äußert sich sehr zufrieden, dass die Kino-Debatte nun in die städtische Öffentlichkeit getragen wird. Dass das Kino nun auch rechtlich und finanziell auf den richtigen Weg gebracht werden kann, verdanken wir dem damaligen Drängen der Oppositionsparteien, ein ordentliches Interessensbekundungsverfahren durchzuführen. Ein Schnellschuss hätte ein Kino mit langfristiger Perspektive und in einem Einklang mit der Lüdinghauser Innenstadt kaum ermöglicht.

Bild: Architekten Seiler-Rüdiger / Stadt Lüdinghausen | Alle Rechte vorbehalten |

Über Niko Gernitz

Niko Gernitz ist Vorsitzender der SPD und Stadtverordneter in Lüdinghausen. Er ist Mitglied des Unterbezirksausschusses der SPD im Kreis Coesfeld.

Kommentar verfassen