Niko Gernitz – Parteichef?! – Ein Interview mit dem neuen SPD Vorsitzenden

Ein Interview mit Niko Gernitz, dem neuen Chef der SPD in Lüdinghausen. Es ist der Morgen nach seiner Wahl zum jüngsten Vorsitzenden des SPD Ortsvereins in der Geschichte der Sozialdemokratischen Partei der Steverstadt. Es ist 8:00 Uhr morgens. Die Nacht war kurz, aber Niko ist schon hellwach…

Niko, Herzlichen Glückwünsch zu deiner Wahl zum neuen Vorsitzenden der SPD in Lüdinghausen! Wie fühlt man sich am „Morgen danach?“

Der „Morgen danach“ ist viel besser als das Einschlafen am Abend zuvor; das fiel mir nämlich wirklich schwer, da ich in Gedanken schon am Organisieren der nächsten Schritte war. Heute morgen war ich dann doch gelassener, denn alles zu planende hatte ich bereits in der Nacht durchdacht und schließlich läuft nun alles langsam an: Ein paar Telefonate, das erste Pressegespräch am Vormittag…

Klingt nach einer „langen Nacht“… erzähl uns von deiner Wahl gestern Abend. Wie spannend war es für dich?

Man ist wirklich aufgeregt. Als zweit-jüngster in der Runde auch vom erfahrensten Mitglied seine Stimme und das Vertrauen für zwei Jahre Vorsitz zu erhalten, das bedeutet mir schon viel. Das nimmt man nicht auf die leichte Schulter.

Wie bist du überhaupt zu dem Entschluß gekommen zu kandidieren? War es schwer?

Das war gar nicht so schwer. Ich bin kein Karrierist, ich habe nicht danach gesehnt irgendwo an erster Stelle zu stehen. Ich saß in unserer gewohnten Runde des geschäftsführenden Vorstandes und habe mich recht wohl gefühlt. Als wir über die personellen Neuaufstellungen sprachen, habe ich im Grunden nur meinen Freunden meine Unterstützung zugesagt.

Ein 21 jähriger wird Vorsitzender einer 151 Jahre alten Partei. Das ist schon bemerkenswert! Aber du bist ja auch lange schon kein Frischling mehr im politischen Geschäft und schaust schon auf einige Jahre Erfahrung zurück. Basierend auf dieser Erfahrung, was sind deine Pläne für die Partei und für Lüdinghausen bis 2016?

Die SPD wird dafür sorgen müssen, dass Lüdinghausen einen Bürgermeister bekommt, der Visionen hat und der kann nicht Borgmann heißen! Mein Einblick in die städtische Tagespolitik zeigt mir einen akkuraten Verwalter, aber das ist Stagnation und sorgt nicht dafür, dass Lüdinghausen auf lange Zeit erfolgreich bleibt. Die SPD muss das kommunizieren und, sowohl an unsere Mitglieder, als auch an die BürgerInnen der Stadt herantragen. Und, ganz wichtig: Die SPD muss zur Mitmach-Partei werden! Nur so können wir die Stagnation unserer Mitgliederzahlen angehen.

Mick Jagger hat mit 21 gesungen „Time Is On My Side“…

Rock-Musik war damals das Aufbegehren der Jugend gegen die erwachsene Generation. Manchmal sieht es für mich so aus, als wären Eltern und Kinder heute eher irgendwie auf der gleichen Helene Fischer „Atemlos-Frequenz“. Aber die Voraussetzungen in einem Team zusammenzuarbeiten, welches alle Generationen zusammenbringt, sind wohl heute besser als 1964. Seitdem hat sich ja auch die SPD deutlich weiterentwickelt. Ob allerdings die Zeit auf meiner Seite steht, wird sich zeigen müssen. Ich habe momentan eher das Gefühl, als dass ich in Zukunft mit meiner Zeit gut haushalten muss. Da bin ich aber zuversichtlich.

Die SPD als „Helene Fischer Partei“? #WTF!? Ist das heute der kleinste gemeinsamme Nenner der Generationen? Niko, du machst mir Angst! Ich bin old-school Rocker!

Damit bist du bei uns genau richtig! Der kleinste gemeinsame Nenner für die SPD ist und bleibt die soziale Gerechtigkeit. Und die SPD wird ihre Themen weiter rocken! Hallenbad, Regionale, Schulentwicklung, Bürgermeisterwahl. Da kann man wirklich keine Harmoniesoße gebrauchen. Da heißt es für uns „Rockt das Rathaus!“

Ich hab eine Idee: Wie wäre es denn mit mehr Fanta4 für Lüdinghausen?

Hey, die stehen heute auch schon 25 Jahre auf der Bühne! Aber DAS ist wenigstens HipHop mit dem ich was anfangen kann! (Niko lacht laut…) Freiheit, Fantasie und „F“ielfalt sind fantastisch! Genau das brauchen wir. Und falls Du damit auf mehr Jugendkultur abspielst, dann bitte gerne sehr viel mehr davon!

Danke Niko für das Interview! Es wird sicher nicht das letzte gewesen sein, das du uns gegeben hast!

Ganz sicher nicht! Ich habe zu danken!

Das Interview führte Klaus Böttger

Link: Niko Gernitz Seite auf Facebook
Link: Der neue Vorstand der SPD Lüdinghausen (2014-2016)

  • Niko_wofür:ich_kämpfe: SPD Lüdinghausen | Lizenz: CC BY 4.0

Über NetzWerkStadt

Hier schreibt die Redaktion des Netzwerk-LH. Dieses ist ein gemeinsames Profil unserer Redakteure, genutzt für Beiträge, die wir von Quellen übernehmen, die nicht auf dem Netzwerk Mitglied sind, oder für Beiträge anderer allgemeiner Art.