„Man kann Europa besser machen“

Am vergangenen Sonntag beging der SPD Ortsverein Lüdinghausen seinen alljährlichen Neujahrsempfang im Bauhaus der Burg Lüdinghausen. Besondere Gäste waren Sarah Weiser, die Europawahlkandidatin für das Münsterland, und der Landtagsabgeordnete André Stinka.

Die 25-jährige Kandidatin aus Münster überzeugte die Gäste der gut besuchten Veranstaltung mit ihrer Idee eins modernen und solidarischen Europas: „Wir haben die Märkte geöffnet und dort gemeinsame Spielregeln gefunden, aber wir haben zu oft die Menschen vergessen. Europa ist ein Erfolg, aber man muss und kann Europa noch besser machen.“ Weiser schweben dafür vor allem gemeinsame Sozialstandards vor, um Lohndumping und Jugendarbeitslosigkeit zu bekämpfen.

Klare Regeln forderte auch André Stinka von der schwarz-gelben Landesregierung ein. Die neuen Vorgaben im Windenergieerlass seien so schwammig formuliert, dass für alle Seiten Unklarheit herrsche: „Hier entsteht gerade ein riesiger Investitionsstau und die Betroffenen werden mit einer großen Ungewissheit zurückgelassen. Zusammen mit dem nun vereinbarten Kohleausstieg riskieren CDU und FDP jetzt unsere Versorgungssicherheit.“

Auch in Lüdinghausen sei eine besondere Investition im Mittelpunkt der Diskussion. Das Parkhaus am Ostwall erhitze die Gemüter. Fraktionssprecher Michael Spiekermann-Blankertz stellte bei Nachfragen einiger Gäste klar, dass in der Sache noch nichts entschieden sei. Sein Fraktionskollege und Ortsvereinsvorsitzender Niko Gernitz betonte auch den Einfluss sozialdemokratischer Politik in Lüdinghausen: „Wir werden gebraucht und das ganz konkret.“ Als Beispiel nannte er etwa die Schulsozialarbeit an Lüdinghauser Grundschulen: „Ohne unsere Initiative wäre da nie was passiert.“

Traditionell ehren die Sozialdemokraten an diesem Tag auch ihre langjährigen Mitglieder. Von den Gastgebern ausgezeichnet wurden (Foto v.l., in Klammern: Ehrungen für Mitgliedsjahre): Heinz Knust (25 Jahre), Herbert Breuer (40 Jahre), Erhard Keppers (verdeckt, 25 Jahre), Michael Spiekermann-Blankertz, Niko Gernitz, Bernward Guttmann (50 Jahre), Sarah Weiser, Günter Rüther (25 Jahre), André Stinka, Johanens Niehaus (40 Jahre), Thomas Steinkuhl (25 Jahre).

Über Niko Gernitz

Niko Gernitz ist Vorsitzender der SPD und Stadtverordneter in Lüdinghausen. Er ist Mitglied des Unterbezirksausschusses der SPD im Kreis Coesfeld.