Maggi-Werk in Lüdinghausen vor Entlassungswelle

Mischerei und Vorstufenproduktion werden von der Konzern-Mutter Nestlé an den Standort Singen verlagert. Etwa 95 Beschäftigte betrifft diese Umstrukturierung des Betriebes, die, wenn sie nicht anderweitig im Konzern unterkommen, schon bald einen neuen Job suchen müssen.

Insgesamt sind am Standort Lüdinghausen 370 Frauen und Männer beschäftigt. Die Sozialdemokraten in Lüdinghausen hoffen auf eine baldige lärung der Situation, die doch sehr überraschend aufgetaucht war. In der vergangenen Woche war in Tarifverhandlungen noch 4,5% mehr Gehalt für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von Gewerkschaftsseite gefordert worden. Dass sich die Situation nach kurzer Zeit ganz anders darstellen sollte, war für die Beteiligten laut den Westfälischen Nachrichten nicht absehbar.

Über Niko Gernitz

Niko Gernitz ist Vorsitzender der SPD und Stadtverordneter in Lüdinghausen. Er ist Mitglied des Unterbezirksausschusses der SPD im Kreis Coesfeld.

One thought on “Maggi-Werk in Lüdinghausen vor Entlassungswelle

  1. Das Werk in Ludinghausen wird sich kunftig im Wesentlichen darauf beschranken, Fertigprodukte abzufullen und zu verpacken. Die Umstrukturierung soll Mitte des kommenden Jahres umgesetzt werden. Fur die knapp 100 Mitarbeiter, die dann ihre Jobs verlieren, will das Unternehmen gemeinsam mit dem Betriebsrat einen Sozialplan aushandeln.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.