Susanne Havermeier

Kino: Ein Kommentar zur Rolle der Ratspolitiker

Ein Kommentar von Ratsfrau Susanne Havermeier – Welches Politikverständnis hat eigentlich, wer glaubt, 34 ehrenamtliche Kommunalpolitiker/innen tagen freiwillig nach einem regulären Arbeitstag bis Mitternacht, nur um ihre Muskeln spielen zu lassen?

    Wir verkaufen ein wertvolles Grundstück in bevorzugter Lage!

    Wir setzen den Startschuss für ein Bauprojekt mit erheblichem Volumen, für dessen dauerhafte zweckentsprechende Nutzung es keine Garantie gibt!

    Wir verantworten eine Vergabeentscheidung und deren rechtliche Konsequenzen!

    Wir setzen Standards für die zukünftige Gestaltung von Kindergärten!

    Wir stellen nachhaltig die Weichen für unsere Stadtentwicklung!

Und da ist es nicht legitim, bis Mitternacht um die bestmögliche Entscheidung zu ringen? Wir alle wissen doch nur zu gut, wie nachhaltig die Konsequenzen einer Entscheidung sein können, nicht nur faktisch sondern auch finanziell!

Ist es nicht viel eher bedenklich, dass das Vertrauen der Hälfte des Rates in den Bürgermeister derart geschrumpft ist, dass seinem Entscheidungsvorschlag mit höchster Skepsis begegnet wird, selbst wenn er einen exzellenten Juristen an seiner Seite hat? Klar, es ist schade für alle Cineasten, wenn sie jetzt noch 2 Monate länger auf eine Entscheidung warten müssen….schade, aber es löst keinen Notstand aus.

Und ja, es ist ungeheuer unterhaltsam, in Wort- und Printmedien sowie den sozialen Netzwerken einmal mehr Politikerbashing zu betreiben, aber ganz im Ernst: konstruktiver wäre es in dieser Situation den Kontakt zu den Fraktionen zu suchen und zur Meinungsbildung und Entscheidungsfindung beizutragen.

Ihre Susanne Havermeier

Bild: SPD Lüdinghausen | Lizenz: CC BY 4.0 |

Über Niko Gernitz

Niko Gernitz ist Vorsitzender der SPD und Stadtverordneter in Lüdinghausen. Er ist Mitglied des Unterbezirksausschusses der SPD im Kreis Coesfeld.

Kommentar verfassen