Niko Gernitz signalisiert Zufriedenheit mit dem Stand im Kampf für andere Mehrheiten!

JETZT! Schulen in Lüdinghausen modernisieren

Im letzten Wahlkampf setzte die SPD in Lüdinghausen darauf, Projekte für Lüdinghausen konsequent zu entwickeln und voranzutreiben. Das Wahlkampfmotto „JETZT“ drückt sich auch im aktuellen Antrag zum Investitionsprogramm Gute Schule 2020 aus.

Nachdem bereits in Ascheberg ein ähnlicher Antrag ins Rennen gegangen ist, führt auch die SPD Lüdinghausen in die politische Debatte um das Programm Gute Schule 2020 ein.

Dabei handelt es sich um ein Förderprogramm, für das NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ihren Finanzminister Norbert Walter-Borjans beauftragte, in den nächsten vier Jahren jährlich 500 Millionen Euro für die Modernisierung der nordrhein-westfälischen Schulen bereitzustellen.

Das Paket umfasst die Aufrüstung der NRW-Schulen ganz im Sinne des „digitalen Aufbruchs Schule 4.0“. Schulen, die häufig in der Trägerschaft der Städte und Gemeinden stehen, können daher mit zusätzlicher Förderung rechnen. Die Kommunen in Nordrhein-Westfalen werden damit stark unterstützt.

Die Ministerpräsidentin betonte: „Nach den Sommerferien wird dann der Aufruf zu Gute Schule 2020 starten. Also darf in den Ferien schon mal nachgedacht werden, wo das Geld gut investiert wäre.“

Das sieht auch die SPD in Lüdinghausen so: JETZT! ist es notwendig, zu schauen, wo an Lüdinghauser Schulen und Turnhallen Investitionsbedarf besteht. Dieser Antrag lässt sich darüber hinaus, mit dem aktuellen Geschehen in Lüdinghausen verknüpfen. „Wir wissen, dass das Thema derzeit in der Lüdinghauser Schüler- und Elternschaft sehr präsent ist“, schildert die Schulausschussvorsitzende Susanne Havermeier (SPD) ihre Eindrücke.

In einem Antrag wird die Stadtverwaltung beauftragt, entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Dieser soll in einer der kommenden Sitzungen des zuständigen Ausschusses beraten werden.

Mehr zu dem Thema finden Sie auf: https://www.land.nrw/de/guteschule2020

Die SPD-Fraktion in Lüdinghausen kündigt derweil weitere Anträge und Ideen für Schule und Bildung vor den Haushaltsberatungen an.

Über Niko Gernitz

Niko Gernitz ist Vorsitzender der SPD und Stadtverordneter in Lüdinghausen. Er ist Mitglied des Unterbezirksausschusses der SPD im Kreis Coesfeld.

Kommentar verfassen