Gewerkschaftsaktion bei Westfleisch – Mit Schokomännern für Mindestlohn

Coesfeld – Die Aufregung auf dem Parkplatz bei Westfleisch ist groß. „Ist das denn in Ordnung?“ will Adrian (Name geändert) wissen und zeigt seinen Arbeitsvertrag Mohamed Boudih, Geschäftsführer der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) Münsterland, die gestern zusammen mit Vertretern des Gewerkschaftsbunds (DGB) und den Bundestagsabgeordneten Ulrich Hampel (SPD) und Friedrich Ostendorff (Grüne) eine Aktionsreihe zum Mindestlohn bei dem Coesfelder Schlachtbetrieb startete. Ein Bericht von Viola ter Horst, AZ 12.12.2014

Weiterlesen → (externer Link)

Bild: Viola ter Horst | Allgemeine Zeitung | Alle Rechte vorbehalten |

Über NetzWerkStadt

Hier schreibt die Redaktion des Netzwerk-LH. Dieses ist ein gemeinsames Profil unserer Redakteure, genutzt für Beiträge, die wir von Quellen übernehmen, die nicht auf dem Netzwerk Mitglied sind, oder für Beiträge anderer allgemeiner Art.

One thought on “Gewerkschaftsaktion bei Westfleisch – Mit Schokomännern für Mindestlohn

  1. Seit dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohnt ja nun. Jetzt bleibt abzuwarten, wie sich das ganze noch entwickelt. Aus meiner Sicht sollte das Thema damit nicht einfach beiseite geschoben werden, denn hier muss sich noch einiges mehr ändern, damit Menschen, die Vollzeit arbeiten gehen, auch eine Familie davon ernähren können.

Kommentar verfassen