Ein Kreisverkehr für Stadtfeldstraße/B235/Münsterstraße

Die SPD möchte die Verwaltung beauftragen, in Abstimmungsgesprächen mit dem Landesbetrieb Straßen NRW den Bau eines Kreisverkehrsplatzes am Knotenpunkt Stadtfeldstraße/B235/Münsterstraße zu prüfen.

Insbesondere ist der dafür notwendige Flächenbedarf zu ermitteln, um einen eventuell notwendigen Grundstückserwerb festzustellen. Darüber hinaus soll eine grobe Kostenschätzung -mit dem Anteil der auf die Stadt Lüdinghausen entfällt- durchgeführt werden.

Der Ratsbeschluss zum Neubau eines Kinos in Verbindung mit einem großflächigen Einzelhandel auf dem städtischen Grundstück Konrad-Adenauer-Straße / Stadtfeld-straße / Dietrich-Bonhoeffer-Ring wird erhebliche Auswirkungen auf die Verkehrs-belastung des o.g. Knotenpunktes und die umliegenden Anliegerstraßen haben.
Um dieser Entwicklung gerecht zu werden, kann der Bau eines Kreisverkehrsplatzes aus Sicht der SPD-Fraktion eine geeignete Maßnahme darstellen, um den Verkehrsfluss zu optimieren.

Bild: SPD Lüdinghausen | Lizenz: CC BY 4.0 |

Über Niko Gernitz

Niko Gernitz ist Vorsitzender der SPD und Stadtverordneter in Lüdinghausen. Er ist Mitglied des Unterbezirksausschusses der SPD im Kreis Coesfeld.

Kommentar verfassen