Susanne Havermeier

Ein guter Tag für Lüdinghausen – Förderzusage für die Leistungssporthalle

Lüdinghausen – Der 09. Januar 2015 war ein guter Tag für Lüdinghausen, insbesondere für die Lüdinghauser Sportlandschaft und die gesamte Sportregion. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert den Bau einer Leistungssporthalle mit 42% der Bausumme – über 3 Mio. €. Diese höchstmögliche Förderbeteiligung des Landes ist sicher auch das Ergebnis der langjährigen, herausragenden Arbeit der Badminton- und Volleyballabteilungen und der beiden Fachverbände.

Allerdings treffen die Auswirkungen der neuen Halle natürlich nicht nur den Leistungssport – wie es Werner Storksberger in seinem Kommentar in der Lüdinghauser Zeitung anklingen lässt! Denn in erster Linie werden zusätzliche Sporthallenkapazitäten geschaffen, mehr Raum – auch für den Schul- und Breitensport! Von dieser Entscheidung profitieren alle Lüdinghauser Hallensportler. Die Hallenkapazitäten, die heute durch die Leistungssportler der Landesleistungsstützpunkte genutzt werden, stehen zukünftig anderen Sportlern zur Verfügung.

Mit dem Bau der neuen Halle wird der lange überfällige Investitionsstau im Bereich der Sporthallen endlich beseitigt. Jetzt kann und muss dringend der nächste Schritt gemacht werden: Aufstellung eines Sporthallenentwicklungskonzeptes. Dazu findet bereits am Donnerstag dem 14.01. mit allen Beteiligten ein Workshop statt.

Leistungs- und Breitensport sind keine Gegensätze sondern zwei Seiten einer Medaille. In diesem Sinne ist es zugegebenermaßen eine anspruchsvolle, aber keine unlösbare Aufgabe der Politik, beides – im Interesse aller Bürgerinnen und Bürger – gleichermaßen zu fördern.


Susanne Havermeier ist Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Kultur und Sport im Rat der Stadt Lüdinghausen

Mehr über Susanne Havermeier…

Kommentar verfassen