Doris Krüger eröffnet den Online Wahlkampf zur Bürgermeisterwahl

Lüdinghausen – Online ist nicht wirklich eine Stärke, mit der sich Lüdinghausen schmücken kann. Die Seite der Stadt landet im Vergleich mit anderen Städten abgeschlagen im hinteren Mittelfeld der Vergleichsgruppe. Schaut man auf Lüdinghausen Marketing oder andere Institutionen, ist der Eindruck schnell bestätigt. Hier hat man offensichtlich andere Prioritäten. Die Webseite des Bürgermeisters ist was ganz besonderes… denn da fragt sich der Besucher angesichts der letzten Einträge von 2010(!) ob denn Richard Borgmann schon 2010 die Wahl verloren und deshalb, konsequent wie er nunmal ist, auch seine Online-Arbeit eingestellt hat.

Doris Krüger, die Kandidatin von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und der UWG will das ändern! Sie zeigt wie Online im Jahr 2015 aufzustellen ist: Ihre Webseite spricht ALLE Lüdinghauser an, auf Facebook wird ein zusätzlicher Kanal betrieben, auf dem die Kandidation nicht nur „passiv-präsent“ sondern auch „aktiv-verfügbar“ sein will. Die Politikerin Krüger, die Kandidatin Krüger und die Person Krüger stellt sich nun auch der breiten Öffentlichkeit vor:

http://doris-krueger.net
und
https://www.facebook.com/doris.krueger.lh

Die SPD freut sich sehr und gratuliert der Kandidatin zum tollen Start!

Über NetzWerkStadt

Hier schreibt die Redaktion des Netzwerk-LH. Dieses ist ein gemeinsames Profil unserer Redakteure, genutzt für Beiträge, die wir von Quellen übernehmen, die nicht auf dem Netzwerk Mitglied sind, oder für Beiträge anderer allgemeiner Art.

2 thoughts on “Doris Krüger eröffnet den Online Wahlkampf zur Bürgermeisterwahl

  1. Heute habe ich mir die Web-Seiten des Amtsinhabers Borgmann noch einmal angesehen. Herr Borgmann ist seit 1992 Stadtdirektor in Lüdinghausen und seit 1999 Bürgermeister der Stadt.
    Das sind ja (zu) große Zeiträume, 23 Jahre und 16 Jahre.
    Demokratie lebt vom Wechsel!
    Die Wechselstimmung in Lüdinghausen und Seppenrade (Meldung Ruhr Nachrichten, 29.07.2015) habe ich bei mehreren Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern immer wieder festgestellt, auch gestern, am Samstag.
    Wahlmüdigkeit gilt nicht.
    Jede Bürgerin und jeder Bürger sollte heute ins Wahllokal gehen und Frau DORIS KRÜGER wählen.
    Herzliche Grüße
    Roland Baier

Kommentar verfassen