Der Friedensnobelpreis 2014 geht an Malala Yousafzay und Kailash Satyarthi

„Dieser Friedensnobelpreis an den indischen Kinderrechtsaktivisten Kailash Satyarthi und die pakistanische Menschenrechtsaktivistin Malala Yousafzay ist ein kraftvolles Ausrufezeichen für die Rechte von Kindern. Bildung ist die Basis, auf der sozialer Zusammenhalt, Freiheit und Demokratie entstehen. Nur selbstbestimmte und gut ausgebildete junge Menschen sind in der Lage, ihre Ideen und ihr Können einzubringen. Das Engagement von Malala Yousafzay und Kailash Satyarthi hat die Würdigung durch das Nobel-Komitee mehr als verdient. Vor allem aber verdient es unsere volle Unterstützung.“

Der SPD Parteivorsitzende Sigmar Gabriel zur Vergabe des Friedensnobelpreises 2014


Friedensnobelpreis 2014 – Zwei Leben für die Freiheit der Kinder
Süddeutsche Zeitung – 10. Oktober 2014 18:04

Über NetzWerkStadt

Hier schreibt die Redaktion des Netzwerk-LH. Dieses ist ein gemeinsames Profil unserer Redakteure, genutzt für Beiträge, die wir von Quellen übernehmen, die nicht auf dem Netzwerk Mitglied sind, oder für Beiträge anderer allgemeiner Art.