Der DGB zum Tag der Arbeit am 1.Mai: Arbeitnehmer für ein soziales Europa

Lüdinghausen – Auch in diesem Jahr richtet der DGB in Lüdinghausen einen Empfang für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer anlässlich des Tags der Arbeit (1. Mai) aus. DGB-Ortsvorsitzender Heinz Starnick und die Gewerkschaften laden zum Empfang am Sonntag (27. April) um 11 Uhr in den Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen ein.

In diesem Jahr wird sich der DGB zum Tag der Arbeit nicht nur zu Arbeitnehmerrechten in Deutschland äußern, sondern auch den Blick auf Europa werfen, so DGB-Vorsitzender Starnick. „Europa braucht eine Investitionsoffensive, denn nur so können die europäischen Volkswirtschaften innovativ werden und qualitativ hochwertige Arbeitsplätze schaffen. Nur so kann die europäische Idee bestehen und weiter entwickelt werden“, erklärt er.

Auch in Deutschland gebe es viel, das angegangen werden müsse, ist sich der DGB-Vorsitzende sicher. „Wir brauchen den gesetzlichen Mindestlohn sowie eine Rente, die zum Leben reicht und die Lebensleistung würdigt.“ Genauso wichtig für Starnick sind aber auch Investitionen in Bildung und Ausbildung und eine bessere Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben. Die Mitbestimmungsrechte beim Einsatz von Leiharbeitnehmern und bei der Vergabe von Werkverträgen müssten gestärkt werden, sieht der Gewerkschafter weiteren Handlungsbedarf. Um die Gemeinschaftsleistungen von Staat und Gesellschaft finanzierbar zu machen und die Kommunen zu entlasten, die einen großen Teil der Daseinsversorgung zu schultern hätten, müssten große Vermögen herangezogen werden, so der Vorschlag des DGB.

Die Ansprache zum Tag der Arbeit wird die Geschäftsführerin der DGB-Region Dortmund-Hellweg, Jutta Reiter, halten. der stellvertretende Bürgermeister Artur Friedenstab wird in einem Grußwort für Stadt und Rat Grüße übermitteln und auf die kommunalen Belange eingehen.

Die Veranstaltung ist für alle Bürger, die sich der Arbeitnehmerschaft verbunden fühlen, offen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt, heißt es weiter. Solch ein Tag biete auch die Gelegenheit, sich mit den Zielen der Gewerkschaften vertraut zu machen und mit deren Vertretern in guter und lockerer Atmosphäre ins Gespräch zu kommen, so Heinz Starnick, der auf einen guten Besuch hofft.

Link: Aufruf des DGB zum Tag der Arbeit am 1. Mai 2014

Bild: DGB |

Über NetzWerkStadt

Hier schreibt die Redaktion des Netzwerk-LH. Dieses ist ein gemeinsames Profil unserer Redakteure, genutzt für Beiträge, die wir von Quellen übernehmen, die nicht auf dem Netzwerk Mitglied sind, oder für Beiträge anderer allgemeiner Art.

Kommentar verfassen