Baufällige Brücke an der Ostenstever

Den Westfälischen Nachrichten am 07. Juli 2017 war zu entnehmen, dass die Brücke über die Ostenstever am DRK-Kindergarten „Im Rott“ aufgrund dringenden Sanierungsbedarfes gesperrt werden muss und selbst im Falle einer Sanierung nur noch 2 Jahre halten dürfte. Unabhängig der CDU-Pressemitteilung erarbeitete die SPD-Fraktion nun einen konkreten Antrag zur Verbesserung der Situation – insbesondere für Anwohner und Schulkinder.

„Die SPD-Fraktion bittet die Verwaltung dem Fachausschuss ausführlich den Sachverhalt zu erläutern und die Sachverständigen zur Sitzung einzuladen“, heißt es nun in einem Antrag der SPD an den Bauausschuss. Insbesondere soll die Verwaltung zu folgenden Punkten Stellung nehmen:

  • Kosten-/Nutzenanalyse einer kurzfristigen, provisorischen Ertüchtigung der vorhandenen Brücke am DRK-Kindergarten „Im Rott“,
  • Darstellung von Alternativen zur Sanierung um möglichst zeitnah eine Überquerungsmöglichkeit herzustellen (z.B. Bau einer Behelfsbrücke durch THW) bis eine endgültige Lösung geschaffen ist,
  • im Bereich Dr.-Kleinsorge-Straße ist der Neubau einer Fußgänger- und Radfahrerbrücke geplant. Die Verwaltung wird gebeten den Planungsstand vorzustellen. Sofern die vorhandene Brücke nicht mehr wirtschaftlich zu sanieren ist, wäre zu entscheiden, ob der Bau von zwei gleichen Brückenbauwerken möglich und sinnvoll ist. Damit könnte für ein Brückenbauwerk ein Großteil der Planungskosten eingespart werden.
  • anstelle von ggf. zwei neuen Brückenbauwerken sollte als weitere Alternative der Bau von nur einem neuen Bauwerk in Höhe Werdener Straße Haus-Nr. 42 (siehe auch beiliegender Plan) beraten werden.

Aus Sicht der SPD-Fraktion sollte im Interesse der Schulkinder -insbesondere der Grundschulkinder- schnellstmöglich eine Entscheidung, sowohl über ein Provisorium, als auch über eine dauerhafte Lösung getroffen werden.

Über Niko Gernitz

Niko Gernitz ist Vorsitzender der SPD und Stadtverordneter in Lüdinghausen. Er ist Mitglied des Unterbezirksausschusses der SPD im Kreis Coesfeld.

Kommentar verfassen